Gedanken zur Zucht


Ziel unserer Zucht ist es die Rasse gesund zu erhalten, weshalb wir auf gute Verpaarungen achten. Die Rasse ist noch sehr jung, weshalb es wichtig ist, der Inzucht entgegen zu wirken und neues Blut in die Vermischungen zu bringen.

 

Unsere Hunde sind Familienmitglieder und somit werden auch die Welpen im Familienverband aufwachsen. Die Welpen werden sozialisiert, um sie bestmöglich auf das Leben vorzubereiten.  Die Welpen werden mit verschiedenen Geräuschen, Untergründen, etc. vertraut gemacht, lernen Leinenlaufen, andere Hunde sowie Tiere, Tierarzt und Autofahren, etc. kennen. Ab ca. der 4. Lebenswoche dürfen die Welpen den Auslauf im Welpengehege draussen in unserem Garten geniessen und gemeinsam spielen und toben.

Zudem werden die Welpen gechipt, entwurmt, geimpft und mit den nötigen Ausweisen (Ahnentafel, Impfausweis) und Tests (MDR1, CEA) abgegeben. Natürlich gibt es von uns auch ein kleines Starter-Packet mit ins neue Zuhause, damit der Start problemlos abläuft. Dieses beinhaltet Futter für die ersten Tage, eine kleine Decke (welche fein nach Welpenstube duftet), ein Halsband sowie ein Spielzeug.

Wir barfen unsere Hunde aus Überzeugung. Damit die Welpen jedoch ideal aufs Leben vorbereitet sind, lernen die Welpen sowohl BARF als auch ein hochwertiges Hundefutter kennen. Somit können die neuen Besitzer später selber entscheiden, welche Ernährungsform Ihnen besser zusagt.

Mit Beginn der 9. Woche dürfen die Welpen in ihr neues Zuhause ziehen.

 

Wir behalten uns vor, die neuen Welpeneltern sorgfältig auszusuchen, wobei wir sicher gehen, dass es den Welpen in ihrem neuen Lebenszuhause gut gehen wird. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, dass die Hunde Auslauf haben sowie gut betreut werden. Wir geben keine Hunde in Zwingerhaltung sowie in Grossrudel ab.

Wir wünschen uns, dass die neuen Eltern die Welpen besuchen kommen, wobei im Kontakt mit den Jungen schnell klar wird, welche Teams zusammenpassen bzw. zusammengehören.

 

Wichtig ist es uns, dass es auch der Mutterhündin gut geht, weshalb wir auf ihre Gesundheit achten. Deshalb wird zwischen den Würfen jeweils eine längere Pause gemacht, damit die Hündin ausgeglichen und gesund bleibt. Dadurch kann es geschehen, dass man manchmal etwas länger auf seinen Welpen warten muss.

 

Für weitere Fragen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.

Welpenhalsbänder für unseren B-Wurf von Anna Leine